Frack

Der Frack ist eine bis zur Taille reichende Jacke für den Bräutigam. Er ist in der Regel schwarz oder manchmal dunkelblau und hat die typischen Schöße. Diese werden auch Schwalbenschwänze genannt. Klassischerweise wird er erst abends ab 18 Uhr getragen. Kombiniert wird er mit einer gerade geschnittenen Hose ohne Umschläge oder Bundfalten, die mit Hosenträgern oder einem Kummerbund getragen wird. Ein weißes Hemd mit gestärkter Hemdbrust aus Pique und gegebenenfalls eine weiße Weste runden das Outfit ab. Heutzutage ist der Frack etwas aus der Mode gekommen. Auf Hochzeiten werden Smoking oder Cutaway oft als Anzug für den Bräutigam bevorzugt.