Verkehrt herum

In Österreich tragen Bräute bei ihrer Hochzeit mitunter ein Kleidungsstück verkehrt herum, z.B. einen Strumpf oder den Slip, das geht auf den alten Aberglauben zurück, dass böse Geister versuchen könnten die Hochzeit zu ruinieren. Durch die „falsch“ getragene Kleidung sollen die Geister verwirrt werden.