Morgengabe

Bei der Morgengabe handelt es sich um ein Geschenk, dass der Bräutigam seiner Braut traditionell am Morgen nach der Hochzeitsnacht gibt oder unter das Kopfkissen legt. Dieser sehr alte Brauch stammt noch aus einer Zeit, als der Bräutigam sich bei seiner frisch angetrautes Frau mit einem Geschenk dafür bedanken wollte, dass sie ihm in der Hichzeitsnacht ihre Jungfräulichkeit geopfert hat. Außerdem sollte die Morgengabe dafür sorgen, dass die Frau finanziell zurecht kommt falls der Mann vor ihr stirbt, deshalb würden früher oft Geldgeschenke in dieser Form gemacht. Heutzutage wird eher ein hübsches Schmuckstück oder eine andere Aufmerksamkeit verschenkt. 

Morgengabe