Loch im Socken

In Dänemark gibt es die Tradition, dass dem Bräutigam die rechte Socke geklaut und ein Loch hineingeschnitten wird. Man geht davon aus, dass Frauen keinen Mann mit kaputten Socken mögen und auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass keine andere Frau den Bräutigam interessant findet. Ein Brauch, der auf humorvolle Art die Treue des Ehemannes sicherstellen soll.