Blumenkinder

Blumenmädchen auf einer grünen Wiese

ie Blumenkinder laufen mit ihren Körbchen in den Händen beim Auszug aus der Kirche vor dem Brautpaar her und bedecken den Boden mit Blumen und Blütenblättern.
Dieses Streuen ist ein alter, heidnischer Brauch. Durch den Blumenduft sollten Fruchtbarkeitsgöttinnen angelockt werden, um dem Brautpaar viele Kinder zu bescheren. Außerdem sieht ein mit Blüten bedeckter Boden, über den das Brautpaar schreitet, natürlich wunderschön und romantisch aus. Werden die Blüten passend zum Brautstrauß und zu den in der Deko verwendeten Blumen und Pflanzen ausgewählt, dann wirkt es besonders stimmig. Rosenblätter werden beispielsweise dafür sehr gerne genommen. Oftmals übernehmen die Kinder eines befreundeten Paares oder Neffen und Nichten des Brautpaares diese schöne Aufgabe. 

Wenn ihr noch mehr zu dem Thema Blumenkinder wissen wollt und was man dabei beachten sollte, dann findet ihr hier 12 wertvolle Tipps.